Alleinlage mit angrenzendem 24.389 m² Eichenwald, 7.410 m² Wiese und Bachlauf

155 m2
76 m2
32530 m2
7
1928
1
Objekt-Nr.
2-359
Wohnfläche
155 m2
Nutzfläche
76 m2
Grundstücksfläche
32530 m2
Baujahr
1928
Zimmer
7
Kaufpreis
269.000 €
Käuferprovision
3,57 % inkl. MwSt.
Energieausweis
In Bearbeitung

Es handelt sich hier um ein sehr seltenes Immobilienangebot: Wohnhaus in Alleinlage, nur von der eigenen Wiese und eigenem Eichenwald umgeben, ganz ruhig, herrlich in der Natur gelegen, jedoch mit guter, einstündiger Verbindung nach Köln. Eine weitere Besonderheit der Immobilie ist, dass man hier autark und ohne jegliche Heizkosten leben kann. Das Haus kann nämlich ausschließlich mit eigenem, kostenlosem Brennholz beheizt werden und für die Stromversorgung ließe sich auf dem Südhang gut eine Photovoltaikanlage installieren. Das gepflegte, aber nur einfach ausgestattete Wohnhaus mit Wintergarten und 731 m² liebevoll angelegtem Grundstück kann auch ohne Wald und Wiese, dann für nur 209.000 € erworben werden. Näheres dazu entnehmen Sie bitte aus der Grundstücksbeschreibung unten.

Mikrolage / Grundstücksbeschreibung:
Das Immobilienangebot besteht aus drei Parzellen (s. Lageplan hinten), welche auch einzeln, jedoch beginnend mit der Hausparzelle erworben werden können:
1) 731 m² Hausgrundstück mit Ziergarten, kleinem Teich (mit dauerhaftem Zulauf von frischem Quellwasser), einer Gartenterrasse. Holzschuppen und Gartenhaus - für 209.000 €
2) 7.410 m² große, ganz ebene, direkt unterhalb des Hauses befindliche Weideparzelle mit Bachlauf - für 25.000 €
3) 24.389 m² großer, am Haus angrenzender Waldhang mit ca. 40 Jahre altem Baumbestand (hauptsächlich Eichen und Buchen) für 50.000 €
Bei Erwerb des gesamten Anwesens wird ein Preisvorteil von 15.000 € gewährt! (269.000 € anstatt 284.000 €)
Die Immobilie befindet sich in Alleinlage und ist von allen Seiten nur von Wald und Wiesen umgeben, an der Straße nach Niederzielenbach, ein kleiner Weiler mit 5 Wohnhäusern und einem Ponyhof. Zum Einkaufen nach Morsbach sind es aber nur ca. 2,5 km, welche man auch mit dem Fahrrad - weil keine nennenswerten Steigungen dazwischen sind - schnell überwinden kann. Köln lässt sich problemlos innerhalb von einer Stunde mit dem Auto oder auch mit der Bahn erreichen.

Makrolage / Entfernungen:
Morsbach ist der Gemeindehauptort der südöstlichsten Gemeinde des Oberbergischen Kreises im Regierungsbezirk Köln mit ca. 10.000 Einwohnern www.morsbach.de
Entfernungen, jeweils vom Objekt: 
- Verwaltung: Rathaus / Ortsmitte ca. 2,5 km 
- Einkaufsmöglichkeiten:  Lidl, Rewe, Aldi, usw. in ca. 2,5 km
- Schulen: Schulzentrum in ca. 3 km
- Kindergarten: in ca. 2,7 km
- ärztliche Versorgung: mehrere Praxen im Ort vorhanden, großes Kreiskrankenhaus in Waldbröl (ca. 12 km) und  in Gummersbach (25 km)
- Autobahnanbindung: A4 Köln - Olpe, Abf. Nr. 26 "Reichshof/Bergneustadt": (19 km), mit weiterem Anschluss an die A45 Dortmund-Frankfurt (Kreuz Olpe Süd, ca. 30 km)
- Busverbindung: Bushaltestelle in ca. 1,2 km Entfernung (Heide Abzw.)
- Busbahnhof Morsbach: In ca. 2,6 km
- Bahnanbindung: Bahnhof in Wissen/Sieg in 12 km Entfernung. Fahrzeit nach Köln: 1h / Siegen 1/2h
- nächstgelegener Flughafen: Köln/Bonn Airport (68 km)
- nächstgelegene Städte: Waldbröl 12 km, Wissen/Sieg 12 km, Kreisstadt Gummersbach 26 km, Siegen 30 km, Bonn 63 km, Köln 70 km über die A4 in ca. 60 Min zu erreichen

Ausstattung:
- massive Bauweise mit Bimsblöcken
- vollunterkellert
- ursprüngliches Baujahr um 1928, An-/Umbau 1965
- isolierverglaste Holz- und Kunststofffenster mit Rollläden
- Öl-Zentralheizung, Baujahr 2001
- Holzofen (Dauerbrenner) im Wohnzimmer
- Küchenherd (zum Kochen und Heizen geeignet)
- zentrale Warmwasseraufbereitung durch die Heizung
- biologische Kläranlage für das Abwasser
- öffentliche Wasserversorgung durch die Gemeinde
- Quellwasser aus einer nahgelegenen, natürlichen Quelle (für den Gartenteich und als Viehtränke)
- Wintergarten, 13,5 m²
- ca. 155 m²  Wohnfläche auf zwei Etagen (4 Schlafzimmer)
- ca. 76 m² Nutzfläche im ebenerdig begehbaren Keller
- Dusche im Keller (hauptsächlich für Hunde)
- große Garage mit Werkbank
- kleine Garage für Gartengeräte
- Gartenhaus
- Satellitenschüssel mit Fernsehanschlüssen in fast allen Zimmern
- Weideparzelle mit Bachlauf (7.410 m², ganz eben, nicht verpachtet und sofort verfügbar)
- Internet: bis 50 MBit/s möglich  

Unterhaltungs-/ Verbrauchskosten:
- Grundsteuer A 2023: 3,96 €
- Grundsteuer B 2023: 123,86 €
- Wartung biologische Kläranlage 2023: 82,11 €
- Straßenreinigung/Winterdienst: 23,85 € / Jahr
- Wohngebäudeversicherung 2024: 708,36 €
- Schornsteinfeger 2023: 55,79 €
- Ölbetankung:
   2022 = 1.077 Liter = 1.655,86 €
   2021 = 1.393 Liter = 1.110,64 €
- Müllabfuhr:
  Restabfallbehälter 80 Liter = 126,00 € / Jahr
  Papierabfallbehälter 240 Liter = 46,00 € / Jahr
  Bioabfall = Eigenkompostierung

Die Finanzierung für dieses Haus könnte wie folgt aussehen:
100.000 € Eigenkapital für:
- Finanzierung: 20 % Eigenkapitalanteil = 53.800 €
- Kaufnebenkosten (Grunderwerbsteuer 6,5 %, Notar 1,0 %, Gerichtskosten 0,5 %, Provision 3,57 %) = ca. 32.200 €
- Renovierung / Umzugskosten = 14.000 €
ergibt:
- 80 % Finanzierung = 215.200 € Immobilienkredit
- Zins: 4,0 %   Tilgung: 1,0 %
= monatliche Rate: 897 €





Kontakt

Christoph Langer

Dipl.-Ing.
Architektur und Städtebau

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Sie haben Fragen?



Gestaltung & Programmierung